Vorgehen beim Lerncoaching

Let’s talk

Wir verabreden uns zu einem telefonischen oder persönlichen Vorgespräch

Sie schildern mir Ihre Ausgangslage und Problemstellung und wir überprüfen, ob Lerncoaching die geeignete Maßnahme für Sie bzw. Ihr Kind ist. Selbstverständlich bietet dieses Gespräch auch genug Raum für Ihre Fragen zum Lerncoaching oder zu mir.

Let’s puzzle

Beim ersten Coaching ist der Ausgangspunkt das Lernerfolgspuzzle

Mit Hilfe des Lernerfolgspuzzles finden wir zusammen heraus, wo bereits Stärken liegen, auf die man bauen kann und an welchen Teilen noch gearbeitet werden soll. Am liebsten beginne ich nach Absprache mit dem Coachee dann mit dem Teil, bei dem die größten positiven Veränderungen in kürzester Zeit zu erwarten sind, denn ein schneller Erfolg steigert die Motivation dran zu bleiben

Let’s work

Lernen zu lernen

Schritt für Schritt erarbeiten wir nun in den einzelnen Sitzungen Möglichkeiten und Techniken, die zunehmend in den Lernalltag integriert werden. Ich arbeite als Lerncoach stets spielerisch und warmherzig, kreativ und mit innovativen Methoden, und dabei immer wissenschaftlich fundiert. (Bitte informieren Sie sich über meinen Hintergrund und meine Ausbildung im Bereich About.)

Let’s wait

Das Gelernte darf sich setzen

Am Anfang des Lerncoaching-Prozesses finden die Sitzungen in kürzeren Abständen statt, die dann zunehmend ausgeweitet werden, damit sich das Gelernte in den Alltag gut integrieren kann.

Zudem warte ich gerne ab, wie sich bestimmte Interventionen auf Probleme in anderen Bereichen positiv auswirken – oft wirken zum Beispiel Interventionen auf der Ebene der Lernorganisation nachhaltig auf das Thema Prüfungskompetenz, Interventionen auf der Ebene Lernstrategien auf das Thema Motivation usw. und machen damit weitere Coachings überflüssig.

Let’s finish

Der Lernende kommt alleine zurecht

Lerncoaching zielt von Anfang an darauf ab, dass sich der Coach so schnell wie möglich wieder überflüssig macht, indem alle Interventionen so ausgerichtet sind, dass sie der Lernende schnell in seinen eigenen Lernalltag integrieren kann – eigenständig und nachhaltig!

Das Ende des Coachingprozesses ist dann erreicht, wenn der Coachee sein vorher gestecktes Ziel erreicht hat und spürt, nun sein volles Leistungspotenzial entfalten zu können.

Manchmal, und fast immer bei Grundschülern, ist ein begleitendes Elterncoaching hilfreich und sinnvoll. Informationen dazu finden Sie hier.

Wenn Sie noch Fragen haben oder unsicher sind, ob Lerncoaching hilfreich für Sie sein könnte, dann melden Sie sich gerne telefonisch bei mir und wir besprechen Ihre persönliche Situation.

Investition Lerncoaching:
45 Minuten = 55 Euro (nach §19 UmStG von Umsatzsteuer befreit)